25.08.2015

Podiumsdiskussion mit Bärbel Höhn zu TTIP

Unter dem Titel „Freihandelsabkommen mit den USA – Fluch oder Segen?“
führt der Grüne Ortsverband am kommenden Mittwoch, dem 26. August, eine
Podiumsdiskussion zu dem umstrittenen Freihandelsabkommen zwischen den
USA und der EU durch, das derzeit verhandelt wird. Auf dem Podium
diskutiert die Bundestagsabgeordnete und Ausschussvorsitzende für Umwelt und Naturschutz, Bärbel Höhn, mit Vertretern der Wirtschaft und des
DGB. Sie fordert, die Verhandlungen zu stoppen, weil diese in die
„völlig falsche Richtung laufen“. Prof. Dr. Bodo Risch,
stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Westfalen Nord, sieht
TTIP im Interesse der regionalen Unternehmen und der ArbeitnehmerInnen.
Der kaufmännische Leiter der weltweit tätigen BEUMER GROUP, Wolfgang
Hoss, weist auf die Bedeutung des Mittelstandes für den
Wirtschaftsstandort Deutschland hin. Winfried Lange, Geschäftsführer des
DGB Region Münsterland, sieht Gefahren für ArbeitnehmerInnenrechte und
Umweltstandards und fordert mehr Transparenz in den Verhandlungen. Die
Diskussionsleitung übernimmt Peter Spieker, Mitglied im Vorstand der
Grünen in Telgte.
„TTIP kann in vielen Bereichen einen erheblichen Einfluss auf unsere
Gesellschaft haben.“, so der Sprecher des Orsverbandes, Marian Husmann.
„Fast alle haben schon von TTIP gehört, die wenigsten aber kennen die
umstrittenen Details. Wir wollen mit dem hochkarätig besetzten Podium
das Thema verständlicher machen und die unterschiedlichen Positionen
gegeneinander stellen.“ Die Veranstaltung beginnt am kommenden Mittwoch
um 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Baßfeld 9, in Telgte. Alle Interessierten
sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

URL:http://gruene-telgte.de/startseite/startseite-mit-tt-news/article/podiumsdiskussion_mit_baerbel_hoehn_zu_ttip/